Zebu

defr

Wir haben eine Herde von fast 60 Tieren. Wenn Sie also Interesse am Kauf von Zebu-Rindern haben, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit uns.

Zwergzebus sind Rinder welche ursprünglich aus Sri–Lanka stammen. Eine stark ausgeprägte Wamme ist für diese Rasse typisch. Das gleiche gilt für den auffallenden Buckel. Der Knochenbau ist eher zierlich. Die Zwergzebus haben ein feines, seidiges und glänzendes Fell und es gibt sie in fast allen Farben, von einfarbig mit und ohne Aalstrich, dalmatinerartig gepunktet (weißer Grund mit braunen oder schwarzen Punkten) bis gescheckt, wobei gepunktete oder gescheckte Tiere sowohl zweifarbig als auch dreifarbig sein können.

Die Tiere haben einen sehr starken Orientierungs- und Geruchssinn, ein starkes Zugehörigkeitsgefühl und einen sehr stark ausgeprägten Schutzinstinkt. Die Herde hält zusammen und verlässt ihre gewohnte Umgebung nur ungern.
Der Mutterinstinkt ist stark ausgeprägt.
Zur Geburt sondern sich die Kühe von der Herde ab. Jährliches und selbstständiges abkalben bis ins Alter von 18-20 Jahren sind normal. Zwergzebus können bis zu 25 Jahre alt werden.
Ihre hohe Intelligenz unterscheidet sie von anderen Rindern. Den Besitzer kennen sie bereits aus grosser Entfernung und mit genügend Geduld folgen sie auch auf Zuruf und können sogar handzahm und halfterführig werden. Das ist allerdings nur mit Freundschaft und ganz viel Geduld zu erreichen. Fremden gegenüber sind sie eher misstraurisch.

Die Zwergzebus lieben die Bewegungsfreiheit, sind aber sehr standorttreu. Im milderen Klima können sie das ganze Jahr über draußen gehalten werden, müssen aber für die Wintermonate unbedingt eine jederzeit frei erreichbare Schutzunterkunft haben.

Zwergzebus sind ideal zur Extensivhaltung und Pflege von schwer zugänglichen Flächen. Selbst extremste Steilhänge die sonst nur von Ziegen, Gemsen oder Schafen erreicht werden, können vom Zwergzebu bestens erklettert und abgeweidet werden. Sonstige Flächen welche z.B. für Milch- und Mastvieh nicht genügend Futter hergeben, da karg und überwuchert mit Unkraut und Büschen, werden vom Zwergzebu gern angenommen und mit Hingabe vertilgt. Weitere Zufütterung ist nicht notwendig und eher schädlich für die Tiere.

Zwergzebus erreichen eine Widerristhöhe von 0,80 m bis 1,20 m und haben ein geringes Körpergewicht von ca. 150 kg bis 400 kg. Bullen können ein Gewicht von 350 kg bis 450 kg erreichen. Das Zwergzebu ist die einzige Rinderrasse, die keine Trittschäden verursacht.

Das Zwergzebu hat ein exklusives, dunkles Fleisch mit sehr feinem, edlem Wildgeschmack. Kenner und Gourmets sagen, der Geschmack sei eine Mischung aus Wild- und Kalbfleisch. Als Weidefleisch ist es zudem reich an Omega-3-Fettsäuren. Es ist somit bestens für die gesundheitsbewusste Ernährung geeignet und kann für alle Fleischvariationen verwendet werden.

Falls Sie noch mehr über diese Tiere oder über das Fleisch wissen möchten, so lohnt es sich danach zu googeln oder direkt bei uns nachzufragen. Es gibt immer mehr Rezepte und Berichte zu diesem Thema.

 

 

Zuchtstier "Maximal" mit typischem Höcker.